Haus

Eine Kammer mehr, bitte
© Pixel & Création

Eine Kammer mehr, bitte!

Viele sagen, dass sie die Wasserbetten Hannover bevorzugen, weil diese besonders bequem sind und gleichzeitig nicht zu teuer. Man bekommt etwas für sein Geld.

Der Grund für diese Bequemlichkeit liegt in der Zweikammertechnik. Hierbei besteht das Bett nicht nur aus einer durchgängigen Matratze, sonder quasi aus zwei in einer. Die unterschiedlichen Kammern bewirken, dass es keine lästigen Erschütterungen mehr gibt, wenn der Partner einen unruhigen Schlaf hat.

Außerdem kann man für die zwei Matratzenkammern unterschiedliche Härtegrade aussuchen. So kann man zum Beispiel wunderbar weich schlafen und der Partner bekommt seine bevorzugte härtere Matratze.

Die Zweikammertechnik verhindert auch das all zu bekannte Durchliegen. Da die Matratze in der Mitte geteilt ist, kann man durch Nachgeben der selbigen nicht mehr aus versehen in die Mitte rutschen. Und selbst wenn, dann verhindert die Trennwand, dass die Matratze an dieser Stelle nachgibt. Zudem bewirkt der Gelkern, dass sie sich nach dem Liegen wieder optimal ausrichtet und keine Schlaflunken, wie bei normalen Bett, entstehen.

Ein ruhiger Schlaf ist somit vorprogrammiert und das ist ja auch der eigentliche Sinn des ganzen, dass man ruhig und erholt in den nächsten Tag starten kann.