Gesundheit

zahnschmerzen-ein-vermeidbares-problem.png

Zahnschmerzen - ein vermeidbares Problem

Viele hatten in ihrem Leben schon einmal Zahnschmerzen. Sei es, weil ein Zahn nicht mehr gesund oder dass umliegende Zahnfleisch angegriffen ist, die Zahnhälse frei liegen oder man überempfindliche Zähne hat.

Je nach Patient kommen die verschiedensten Ursachen in Frage. Denn nur weil ein Zahn schmerzt, heißt es nicht, dass man nicht genug putzt. Oftmals sind die Ursachen ganz woanders zu suchen. Sehr häufig liegt bei den Patienten Karies zugrunde. Sie führt dazu, dass der Zahnnerv gereizt wird und dadurch schmerzt. Ebenfalls sehr verbreitet ist die Parodontitis, bei der das Zahnbett entzündet ist. Zahnschmerzen können aber auch von Herden herrühren, die nicht mal in der Nähe der Zähne sind. Gürtelrose ist hierfür ein ausgezeichnetes Beispiel. Aber auch Kopfschmerzen, Nasennebenhöhlen- und Ohrentzündung können sich auf die Zähne auswirken.

Egal ob der Schmerz nur von kurzer Dauer ist oder länger anhält, man sollte auf jeden Fall einen Zahnarzt aufsuchen und sich behandeln lassen. Ignoriert man diese Warnzeichen kann es schnell schlimmer werden.

Um jedoch gar nicht erst an Schmerzen leiden zu müssen, ist eine gute Mundhygiene immer von Vorteil. Sie kann in den meisten Fällen viel vorbeugen und ist der beste Weg selbst aktiv zu werden. Die Zahnärztin Lübeck, zum Beispiel, berät ihre Patienten rund um alle Prophylaxe-Themen und rät zur halbjährlichen Untersuchung. Regelmäßige Besuch bei der Zahnärztin oder dem Zahnarzt helfen dabei, drohende Probleme frühzeitig zu erkennen und behandeln zu können.